ioBroker: Richtige Lichtschalter im Smarthome nutzen (IKEA Tradfri und Xiaomi Smart Button)

Anzeige:

Bild 2

Lange habe ich mir in den letzten Wochen den Kopf zerbrochen: Wie kann man in einem günstigen Smarthome „richtige“ Lichtschalter nutzen? Ich nutze ja wie hier beschrieben das IKEA Tradfri-System. Nachteil hierbei wenn man den Lichtschalter benutzt: Ist die Lampe aus, geht sie auf smartem Weg nicht wieder an, weil der Schalter ja den Strom unterbricht. Also keine schöne Lösung. Nun habe ich mich auf dem Markt mal umgeschaut, was so alles zu haben ist. Im günstigen Sektor ist da natürlich der Sonoff Touch sehr beliebt. Aber ich bin da eher konventionell: Ich brauche einen Lichtschalter mit Haptik. Mit dem Gefühl einen Schalter zu drücken. Eine Glasplatte berühren geht für mich überhaupt nicht! Diverse Lösungen von Xiaomi fand ich schon ein wenig zu teuer und Gerüchten im Internet zufolge würde man die Schalterdose wohl ein wenig vergrößern müssen. Auch nichts für mein Smarthome in der Mietwohnung, das jederzeit zurückbaubar bleiben muss!

Mir ist nur eine wirklich sinnvolle Lösung eingefallen: Ich baue die vorhandenen Lichtschalter aus und brücke die damit geschaltete Leitung in der Dose (siehe Bild 1 – wenn man nicht weiß, was man tut, hier bitte einen Elektriker zu Rate ziehen! Strom macht klein, schwarz, hässlich und vor allem tot!). An Stelle des Schalters kommt nun ein Taster der verbauten Serie (z.B. Gira, Jung, Berker, Busch Jäger, …), an welchen das Innenleben eines Xiaomi Smart Button angeschlossen wird (siehe Bild 2). Die entsprechenden Kabel werden hierzu einfach am originalen Taster auf der Platine des Xiaomi Button angelötet (siehe Bild 3). Das hässliche Gummi (siehe Bild 4) ist übrigens dazu da, die Batterie fest zu halten. Hierzu werde ich mir noch passenden Schrumpfschlauch bestellen. Das ist schöner und haltbarer. Der Button ist klein genug, dass er locker noch hinter dem Taster Platz findet und wenn alles zusammen gebaut ist, sieht es wieder aus wie vorher (siehe Bild 5)!

Vorteile hieraus: Die Schalter sind smart und sehen aus wie in jeder „normalen“ Wohnung. Auch der WAF dürfte hier annähernd 100% betragen! Durch die Xiaomi Smart Buttons hat der Schalter nun nicht mehr nur eine Funktion, sondern drei! Es wird differenziert zwischen Tastendruck kurz und lang sowie einem „Doppelklick“. Mein Lichtschalter an der Wohnungstüre steuert nun beim einmaligen drücken wie gehabt das Licht im Flur, bei zweimaligem drücken geht das Licht in der gesamten Wohnung aus. Praktisch wenn man das Haus verlässt! Damit ich sicher sein kann, dass die Funktion ausgelöst wurde, spielt das Xiaomi Gateway einen kurzen Ton ab. Die Beleuchtung im Flur schaltet dann 10 Sekunden später ab, dass ich nicht im dunklen stehen muss. Mein Programm für das Flurlicht habe ich in den Bildern beigefügt (siehe Bild 6). Wer meine Version kopieren möchte, kann sich meine Scripts (Flurlicht und „alles aus“ hier runterladen (einfach im ioBroker als Blockly importieren).

Nachteil der beachtet werden muss: Die Smart Buttons sind batteriebetrieben! Wenn diese leer ist, hat der Schalter keinerlei Funktion mehr und man steht im Zweifelsfall im dunkeln! Hier bitte für den Notfall an eine Alternative denken! Ich habe z.B. alle Leuchten noch im Cloud-Adapter eingebunden und kann diese über Alexa per Sprache steuern (siehe Artikel hier). Laut meinen Recherchen im Internet soll der Button wohl recht wenig Strom verbrauchen und je nach Nutzung 1-2 Jahre halten. Ich werde mal schauen, wie ich die Batterien überwachen werde, der Button hat nämlich netterweise einen Datenpunkt mit dem Batteriestand, man kann diesen also jederzeit smart überwachen!

Voraussetzung für die Nutzung dieses Systems ist übrigens das Xiaomi Gateway, dessen Installation so einfach ist, dass sich hier eine Beschreibung wohl kaum lohnen würde. Sollte wider erwartens der Bedarf doch da sein, einfach eine kurze Info in den Kommentaren, dann werde ich was dazu schreiben! Bitte bei der Bestellung nicht vergessen: Das Gateway hat einen chinesischen Stecker, also den passenden Adapter auch gleich mit ordern. Ich habe diesen hier von Milool, der ist so klein, dass man ihn bei eingestecktem Gateway nicht mal mehr sehen kann!

Anzeige:

29 Kommentare

    • So etwas ähnliches habe ich mit der Klingel gemacht.
      Da ich in einen Mehrparteienhaus wohne, musste ich den Klingeltaster an der Haustüre so lassen wie er ist.
      An der Wohnungstüre jedoch habe ich die Wippe ausgebaut und den Rahmen durch einen anderen ersetzt. Darauf kam ein „wireless switch“ von Xoaomi. Weil dieser so dünn ist, ließ ich den Schalter einfach in der Dose. Den Switch am Gateway angelernt und auf dem neuen Rahmen über der originalen Klingelschalter geklebt.
      Das ganze bei IObroker eingebunden. Nun bekomme ich eine Pushnachricht wenn jemand klingelt und es wird auch noch ein Bildchen gemacht.
      Wenn ich will, kann ich mich über den Spion mit dem Besucher unterhalten, selbst wenn ich nicht Zuhause bin.
      Gruß,
      Mathias

    • Habe ich mir tatsächlich überlegt. Da ich aber die Soundfunktion (Klingel, Alarme, …) sowie den Multicolor LED-Lichtring nutzen wollte, habe ich darauf verzichtet!

  1. Ich finde das ist eine sehr gute Lösung, das einzige was mich stören würde ist die Batterie, die getauscht werden müsste. Ist es nicht auch möglich auf diese Weise den Sonoff Touch mit einem konventionellen Schalter anzuschließen?

    Gruß Knut

  2. HI Daniel,

    erstmal: sehr sehr Nice! Stehe vor dem selben Problem!
    Habe das mit dem Taster noch nicht ganz verstanden. Auf deinem Bild 5 sehe ich immer noch den Schalter. Nutze die Berker S1 Serie…. Vielleicht kannst du mir aufzeigen was genau du da genau bestellen würdest!

    Grüße und TOP-BEITRAG!!!

    • Hallo Jens, einen Taster und einen Schalter kann man ja optisch nicht unterscheiden. Was Du auf Bild 5 siehst ist ein Taster. Aber wenn Dir bereits dieses Wissen fehlt, kann ich nur sehr dringend davon abraten, selbst was an der Hausinstallation zu machen! Strom macht klein, schwarz und hässlich… 😉 Für die Berker S1-Serie wäre der passende Taster dieser hier.

      Gruss Daniel

      • Hi Daniel,

        danke für deine Antwort – ich habe deinen Beitrag auch erst falsch intepretiert…. Habe mir den Taster schon bestellt gehabt – trotzdem danke das du Ihn nochmals rausgesucht hattest.
        Habe zuhause noch einen Xiaomi Aqara Switch – ich werde es erstmal mit diesem probieren (du nutzt ja den Xiaomi Mijia Switch). Mal schauen wie der sich verbauen lässt.
        Der restliche kram im ioBroker bzw. über Blocky usw. sollte ja gleich bleiben….
        Hast du über die Tradfris auch das Dimmen realisiert (über den Taster z.b. langes drücken) oder lediglich an/aus (+GesamtHaushalt) ?

        • Hallo Jens, ich habe mal gelesen, dass die Aqara und Mijia technisch identisch sein sollen. Aber auch wenn nicht, für unsere Zwecke im ioBroker sind sie es, da sie ja über den gleichen Adapter eingebunden werden. Bei den Tradfris habe ich ein Dimmen über den Taster nicht realisiert, da ich das nicht brauche. Jedes Licht wird über den Schalter in eine „Standard-Helligkeit“ oder aus geschaltet. Habe auch Zweifel, dass das mit den Schaltern gehen würde, weil langes drücken damit ja quasi nicht möglich ist (lang heißt ja nur > 2 Sekunden, aber wie lange oder ob immer noch gedrückt wird, kann man ja nicht auswerten). Ich komme damit aber sehr gut zurecht. Man hat ja pro Stelle 3 Funktionen (single, double, long), im Zweifel kommt ein Doppeltaster rein und man hat mit zwei Wippen sechs Funktionen (voraussichtlich im Wohnzimmer für Licht an/aus, Stehlampe an/aus, Rollladen hoch, Rollladen runter, Kino an/aus und Klima an/aus).

          Gruss Daniel

          Gruss Daniel

          • Eine Sache die mich noch beschäftigt….
            Sollte den Netzwerk mal streiken oder der iobroker sich verabschieden…..
            Dann war es das eigentlich auch mit dem Schalten der Lichter…- da würde dann ja auch Alexa nicht mehr helfen…..
            Nur zum Verständnis – oder sehe ich das falsch?

          • Das siehst Du richtig, hier besteht schon ein gewisses Risiko… Ich hoffe einfach, dass mein Netz immer laufen wird… 😉

          • Kurzes Feedback:
            Die Xiaomi Aqara lassen sich nicht in den IOBroker integrieren (zumindest nicht über den MiHome Adapter). Es kommen werden keine Werte an das Gateway übergeben.
            Somit können diese auf diesem Wege nicht genutzt werden.
            Über ein ZigBee USB Stick CC2531 und MQTT – sollte es dann gehen. Ist aber Mehraufwand

          • Also bei mir geht das über den MiHome-Adapter wunderbar. Hat aber einige Minuten gedauert, bis die Datenpunkte gekommen sind! Probiere es mal mit Neustart des Adapters und Taster drücken und so…

            Gruss Daniel

  3. Wie gesagt – die Mija Buttons fluppen bei mir auch direkt! Laut github forum liefert aber bei den aqara buttons das Gateway nicht die richtige Informationen für den Adapter!
    Hast du wirklich beide Versionen am laufen?

    • Von der Aqara-Serie habe ich diese Schalter in Benutzung. Die gehen wunderbar, was nicht funktioniert ist nur der Doppelklick, weil der Button schon beim einmaligen kurzen Drücken sofort den Single-Klick auslöst.

      Gruss Daniel

  4. habe gerade alles durch getestet bei meinen Button. Es klappt wunderbar. Man kann auch die zwei Kabel neben den gelben Teil in die Löcher einlöten. Finde ich persönlich einfacher. Lg

  5. Hallo, ich habe mir ein Xiaomi Gateway besorgt um mal ein bisschen zu experimentieren. Nun würde ich gern das licht damit schalten, ohne groß das optische zu verändern und die schalter funktionalität beizubehalten. So wie ich deinen Beitrag verstanden habe nimmst du den Taster und erreichst damit ein externes „aktivieren“ des smart buttons unter beibehaltung der vorherigen optik – perfekt! Was genau schaltet denn nun dein Licht? Das Xiaomi Gateway bekommt rückmeldung vom smart button und aktiviert nun genau welches modul um deine lampe zu erleuchten? Mir wäre es lieb wenn das was in der Wand landet so CE konform wie möglich ist. Mir wäre auch je 1 teurer Schalter eines anderen herstellers recht und an den anderen stellen ist die anlage ja quasi „stromfrei“ bis auf die batterie. Ich hoffe du kannst auch mich erleuchten 😉 Grüssle – Lars

    • Hi Lars, in der Wand ist bei mir alles CE konform… 😉 Ich habe einfach am Taster wie Du richtig erkannt hast den Xiaomi Smart Button und im ioBroker wird dann ein IKEA Tradfri-Leuchtmittel angesteuert. Dass die Leuchten immer mit Strom versorgt werden habe ich gelöst, indem ich einfach hinter dem Schalter (beim Einbau den Xiaomi Buttons) die Kabel, die ursprünglich am Original-Schalter waren durchgeklemmt habe!

      Gruss Daniel

      • Okay das funktioniert sicher gut! Wäre eine option, aber ich hab im ganzen haus erst neue Lampen installiert vor ca 2 jahren. das meiste sind 3x oder 4x led spots und das war auch so gewünscht. Da werd ich wohl noch nach einer lösung suchen müssen 🙂 Danke für deinen tollen beitrag!

          • Also diese shelly’s sind wohl ziemlich genau das wonach ich gesucht habe! Nun ist nur noch die frage ob es das „CE – certified electric“ oder „C E – China Export“ logo ist 🙂
            Danke für den tipp!!!

          • Da Bulgarien nicht in China liegt, KÖNNTE es ersteres bedeuten 😉 Habe von den Dingern bisher nur gutes gehört… Wie gesagt, bei mir sind welche auf dem Weg. Bin selbst gespannt. Aber bei dem Preis kann man ja eigentlich nicht viel falsch machen. Und bei LED-Leuchten ist ja auch nicht soooo die grosse Last drauf, als dass man das Teil stark belasten könnte 😉

  6. Hab mal so ein shelly bestellt zum spielen. In der beschreibung ist die mittlere klemme „switch“ heisst das, ich kann den shelly mit einem taster dazu bewegen zu schalten? wenn das geht wär das der hammer .. vielleicht kannst du das für mich rausfinden? 🙂 dann kann man den shelly einfach hinter den lichtschalter setzen und den „schalter“ durch einen taster ersetzen wie du das bereits gemacht hast. das wär der burner, vor allem für den preis!
    Vielen Dank für die coole idee 🙂

    • Dann ist das der Hammer. Das muss ich gar nicht mehr raus bekommen, das ist genau so 😉 Hat aber zwei Bedingungen: Tiefe Schalterdose, weil das Ding ja hinter dem Schalter noch Platz braucht und (das meist größere Problem), man braucht einen N in der Schalterdose. Das ist leider sehr selten der Fall (mit Glück hat man eine Steckdose drunter, um dann den N einfach hoch ziehen zu können).

      • das mit dem N in der dose muss ich checken, haus ist noch nicht alt und die wände sind nahezu unbegrenzt tief .. muss maximal die hohlwand dose tauschen (Ständerbauweise). sehr geile geschichte! ich werd wohl die tage mal den lichtschalter aus der wand rupfen ;D
        Gut das du dieses „Tagebuch“ geschrieben hast 🙂

    • Meine sind noch auf dem Weg, aber ich habe nur gute Erfahrungen gelesen. Einfach in der App konfigurieren, den Shelly-Adapter starten, nach Shellys suchen lassen und schon sind sie im ioBroker!

    • also ich hab heute meinen ersten Shelly 1 verbaut und steuere den mittels iobroker.

      bei mir wird im shelly adapter komischerweise nichts angezeigt, obwohl der shelly in der shelly app wunderbar funktioniert!

      Habe das nun über mqtt in iobroker gelöst.
      geht prima 🙂

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*