ioBroker – Erste notwendige Schritte nach der Installation

Anzeige:

Bild 4
Die Oberfläche von ioBroker nach der Installation

Im letzten Beitrag habe ich erklärt, wie ich ioBroker ohne Tastatur / Monitor auf einem Raspberry Pi 3 installiert habe. Jetzt folgen die ersten Schritte auf dem laufenden System:

  • da ich kein Homematic nutze, werden als erstes die „HomeMatic ReGaHSS“ sowie die „HomeMatic RPC“ durch einen Klick auf den Mülleimer deinstalliert. Wer HomeMatic in seinem zu Hause nutzt, macht dies natürlich nicht. Der nächste in meinen Augen nicht benötigte Part ist die discovery-Instanz. Ich weiß selbst was ich installieren möchte 😉 Also Mülleimer und weg…
  • später ist natürlich eine Steuerung über Amazon Echo erwünscht, daher geben wir im cloud-Adapter (cloud.0-Instanz) durch einen Klick auf das zweite Symbol (Buch?) unseren APP-KEY ein. Wer noch keinen hat, kann diesen kostenlos unter iobroker.net erstellen lassen. Einen kostenpflichtigen „Pro-Zugriff“ kann man unter iobroker.pro erstellen lassen. Dieser ist zuverlässiger und schneller, für den Anfang aber sicher nicht notwendig. Später empfehle ich einen solchen Zugang zu kaufen, alleine um die Entwicklung von ioBroker finanziell zu unterstützen!
  • als nächstes lege ich die bei mir vorhandenen Räume an. Hierzu klicke ich ganz oben rechts auf den Bleistift, dann oben mittig auf „Zeige…“ und aktiviere den Menüpunkt „Aufzählungen“. Jetzt wieder oben rechts auf den Bleistift um die Menükonfiguration zu speichern. Nun wechseln wir auf den neu erschienenen Tab „Aufzählungen“ und klicken hinter „enum.rooms“ auf das Plus-Zeichen. Hier geben wir den ersten Namen, z.B. „Wohnzimmer“ ein. Diesen Vorgang wiederholen wir nun für alle vorhandenen Räume. Wer ein großes Haus hat sollte evtl. nach Stockwerken sortieren („EG Wohnzimmer“, „OG Schlafzimmer“, …). Ich mit meinen vier Zimmern, Küche, Bad erstelle einfach nur „reine Namen“. Bitte die Flure nicht vergessen, sofern Ihr hier smarte Komponenten einsetzt (z.B. Beleuchtung)! Im nächsten Schritt erstellen wir noch die Funktionen (ich habe bisher Licht und Heizung erstellt).
  • Nun machen wir noch Updates aller installierter Adapter. Hierzu klicken wir oben auf den gleichnamigen Reiter und suchen in der Spalte „Installiert“ alle Adapter raus, bei denen das Update-Symbol erscheint (zwei Pfeile im Kreis). Dies müssen wir natürlich nur bei den installierten Adaptern machen, schader aber auch nicht, bei allen durchzuführen. Um das Grundsystem auf den aktuellen Stand zu bringen, oben den Reiter „Hosts“ anklicken (bei Bedarf über den Bleistift oben rechts einblenden). Hier einfach die Version in der Spalte „Verfügbar“ mit der Spalte „Installiert“ vergleichen. Ein Update hierzu muss über die Konsole durchgeführt werden. Die notwendigen Befehle bekommt man angezogt, wenn man auf den Update-Button klickt. Diese am besten jeweils per Copy&Paste in PuTTY kopieren, nachdem man sich eingeloggt hat. Danach einfach wieder mit dem Befehlt „exit“ ausloggen. Wie man mit PuTTY umgeht, habe ich bereits in diesem Artikel beschrieben.

Das ioBroker-System ist nun auf dem neuesten Stand und kann verwendet werden. Anleitungen für die Verwendung der einzelnen Komponenten erscheinen in einer lockeren Abfolge nach und nach hier. Sicher auf der TO-DO-Liste stehen bisher MAX!-Heizkörperthermostate über die MAX!-Cube (nicht über den CUL-Stick wie sehr oft umgesetzt und im Internet beschrieben!) sowie das Xiaomi Mijia Smart Home Aqara Security Kit plus weitere Aqara-Komponenten (alles bereits geliefert oder auf dem Weg zu mir).

Anzeige:

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. ioBroker: Integration der MAX!-Heizungsthermostate über die MAX!-Cube – smarthome-tagebuch.de
  2. ioBroker: Integration von Jarolift Gurtwickler JAROMAT Eco UP 23/5 – smarthome-tagebuch.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*